fbpx

Flug Breslau buchen

Günstige Flüge nach Breslau

Flüge mit Preisvergleich aller Fluggesellschaften online buchen.

Aktuelle Angebote* für günstige Flüge nach Breslau (Hin- & Rückflug)

(* Preis pro Person für Hin- und Rückflug mit jeweils 1 Stück Aufgabegepäck inklusive; Preisstand: 14.11.2021)
Hin ab Düsseldorf (DUS)
15.11.2021  11:20–12:45

Eurowings (EW)
Rück nach Düsseldorf (DUS)
22.11.2021  13:25–14:55

Eurowings (EW)
ab 123,- €
Details

Fluginformation für Flüge Breslau

Zielflughafen:
Copernicus Wroclaw Airport IATA 3-Letter-Code: WRO

wroclaw-altstadt polen wroc?aw wroclaw fluss brücke wroclaw wroc?aw polska 

Breslau (Polen) erleben

Wrocław (ausgesprochen Vrots-swaf; vor 1945 unter dem deutschen und englischen Namen Breslau bekannt) ist die größte Stadt und Hauptstadt der Niederschlesischen Woiwodschaft Polen. Wrocław ist auch die historische Hauptstadt Schlesiens. Mit einer Bevölkerung von fast 630.000 Einwohnern und einer Metropolenzahl von weit über einer Million ist Wrocław die viertgrößte Stadt Polens und gehört zu einem der wichtigsten Industrie-, Bank-, Industrie-, Tourismus- und Kulturzentren der Republik. Dank der Ausrichtung von Veranstaltungen wie der Europameisterschaft 2012 und der Kulturhauptstadt 2016 gewinnt Wrocław ein größeres europäisches und internationales Profil und zieht immer mehr Touristen für seine historische Innenstadt, malerische Brücken und Inseln und die entspannte liberale Kultur der Stadt an. Die Stadt ist auch für ihre hohe Lebensqualität bekannt. Der markante Name der Stadt, der irgendwann in den 900er Jahren gegründet wurde, stammt möglicherweise von Vratislaus I., dem Herzog von Böhmen, oder von einem lokalen schlesischen Häuptling. Erstmals als Wrotizlava um 1000 erwähnt, als Schlesien in das erste vereinte Königreich Polens gebracht wurde, wechselte die Stadt in den ersten 400 Jahren zwischen Polen, Schlesien, Böhmen und Ungarn (und manchmal auch hin und her). Trotz einer verheerenden mongolischen Belagerung 1241 und eines Erdbebens 1443 wuchs und gedieh die Stadt und zog Deutsche, Polen, Juden und Tschechen an. Die deutsche Einwanderung wuchs so stark an, dass sie bald die slawische Bevölkerung der Stadt übertraf, Macht im Stadtrat gewann und die Stadt Breslau umbenannte. Im Jahr 1526 wurde die Stadt in die österreichische Habsburgermonarchie aufgenommen. Breslau, das während der Reformation weitgehend zum Protestantismus konvertiert war, wurde von den katholischen Habsburgern während der Gegenreformation nach dem Dreißigjährigen Krieg angegriffen. Trotz starker Einschränkungen der Religionsfreiheit blühte Breslau unter österreichischer Herrschaft kulturell auf, da barocke Architektur und Kunst aktiv betrieben wurden. Das österreichische Erbe ist bis heute unübersehbar, mit weitläufigen Barockbauten in der gesamten Altstadt. 1741 endete die österreichische Herrschaft über Breslau abrupt, als König Friedrich der Große Schlesien militärisch ergriff und für Preußen annektierte. Unter dem preußischen Königreich florierten Protestantismus und Judentum nach Jahren der katholischen Unterdrückung in Österreich wieder. Während der preußischen (und später deutschen) Ära industrialisierte sich Breslau und wurde zur größten deutschen Stadt östlich von Berlin und zu einem bedeutenden Zentrum für Kunst und Wissenschaft. Als Breslau an die slawische Welt grenzte, war der deutsche Nationalismus in der Stadt im 19. und frühen 20. Jahrhundert stark spürbar. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Stadt nach der Gründung der benachbarten Zweiten Polnischen Republik zu einer Brutstätte antipolnischer und antisemitischer Stimmungen, insbesondere nachdem die östlichen Regionen Schlesiens von polnischen Aufständischen auf Kosten von Weimar Deutschland gewaltsam annektiert wurden. Diese starke nationalistische Stimmung ermöglichte teilweise den Aufstieg der Nazis in den 1920er und frühen 1930er Jahren, die Breslau zu einer ihrer wichtigsten Stützpunkte machten. Allein bei den Wahlen 1932 gewannen die Nazis 46 Prozent der Breslaus-Stimmen, ihren dritthöchsten Anteil in ganz Deutschland. Während der Nazizeit wurden die polnischen und jüdischen Gemeinden der Städte eingeschüchtert, unterdrückt und schließlich liquidiert. Die meisten der verbliebenen Juden Breslaus wurden in die Konzentrationslager geschickt, während alle Spuren der polnischen Kultur in der Stadt durch die Germanisierung zerstört oder entfernt wurden. Während des Zweiten Weltkriegs wurde die Stadt zu einem wichtigen Zentrum für Flüchtlinge, die vor der Ostfront fliehen, da Breslau von alliierten Bombenangriffen weitgehend verschont blieb und weit weg von den Schlachtfeldern lag. Anfang 1945 hatte die Sowjetische Rote Armee die Stadt für eine Belagerung umkreist. Hitler erklärte Breslau zur Festungsstadt und befahl, sie um jeden Preis zu verteidigen. Die daraus resultierende zermürbende Belagerung führte zu Massenvernichtungen für Infrastruktur, Gebäude und Menschen gleichermaßen. Als letzte Großstadt des Dritten Reiches, die sich den Alliierten ergab, kapitulierte Breslau am 6. Mai 1945 nach fast 100.000 zivilen und militärischen Todesfällen. Nach den Kriegen wurde Breslau von Polen annektiert und in den ehemaligen polnischen Namen Wrocław umbenannt. Die deutsche Mehrheit der Stadt wurde anschließend ausgewiesen, ersetzt durch Polen, von denen einige zuvor aus den Gebieten Ostpolens vertrieben worden waren, die nun der Sowjetunion angehören. In den kommunistischen Nachkriegsjahren wurde Wrocław mühsam wieder aufgebaut und verjüngt und die meisten Spuren der früheren deutschen Bewohner entfernt. Trotz der Kommunisten, die einen gewissen Komfort und eine erneuerte wirtschaftliche Produktivität bieten, blieb die Agitation gegen das Regime knapp unter der Oberfläche. Der Aufstieg der Solidarität in Gdańsk in den frühen 1980er Jahren und ihre Unterdrückung durch das Kriegsrecht löste die Orange Alternative aus, eine friedliche Protestbewegung, die öffentliche Kunst, absurden Humor und Flashmobs nutzte, um Meinungsverschiedenheiten in der Stadt zu äußern. Die Auswirkungen der orangefarbenen Alternativen auf die Kultur der Wrocławs waren immens. Die ikonischen und skurrilen Zwergstatuen der Stadt sind ein Beweis für das Gedächtnis dieser Bewegungen. Der Zusammenbruch des Kommunismus 1989 öffnete Wrocław der Welt. Während Polen in die weitere Integration mit dem Rest Europas stürmt, hat die Stadt ihr internationales Profil erhöht und entwickelt sich schnell zu einem wichtigen Touristen- und Geschäftszentrum, wobei eine Reihe japanischer und koreanischer Geschäftsleute und Familien die Stadt als Zuhause bezeichnen. Darüber hinaus ist eine kleine, aber wachsende italienische Gemeinde, die sich im Viertel Little Italy in der Altstadt versammelt, in den letzten zehn Jahren stark gewachsen.

Anreise-/Flughafeninfo Breslau (Polen)

Wrocław wird vom Wrocław–Copernicus Airport bedient, einem kleinen, aber modernen Flughafen westlich des Stadtzentrums im Bezirk Fabryczna in der Nähe der Autobahn A8. Zu den Fluggesellschaften, die in die Stadt fliegen, gehören Lufthansa, SAS Scandinavian Airlines und die polnische Nationalgesellschaft LOT. Weitere Billigfluggesellschaften, die die Stadt anfliegen, sind Eurowings, Ryanair und Wizz Air. Der Bus 106 fährt vom Flughafengebäude aus alle 20 Minuten zwischen 05:20 und 23:30 Uhr ins Zentrum von Wrocław. Der Nachtbus 206 ist ebenfalls verfügbar. Ein Reiseplaner JakDojadę kann hilfreich sein, um den Busfahrplan zu überprüfen. Das Tages-Einzelfahrticket vom Flughafen Breslau ins Stadtzentrum kostet 3zł (oder 1,50zł für Studenten oder ISIC/EURO 26 Inhaber, mit Karte in der Hand) Es gibt einige alternative Flughäfen, die genutzt werden können, um Wrocław zu erreichen. Der Flughafen Poznań-Ławica Airport liegt 200 km nördlich der Stadt in der Nähe von Poznań und ist eine gute Wahl. Eine weitere Alternative ist der Internationale Flughafen Kattowitz. Katowice liegt östlich von Wrocław und ist ebenfalls 200 km (125 mi) entfernt.


wroclaw fluss odra wroclaw mobil weihnachten polen wroclaw kirche 

Unser Service für Ihren Flug

Hier finden Sie Low Cost- & Billigflüge, Linienflüge sowie Charter- und Last Minute Flüge nach Breslau zu Top-Preisen, denn wir sind unabhängig von speziellen Fluggesellschaften! Wir vermitteln Ihnen Flugtickets für Ihren Flug von fast allen weltweit verfügbaren Fluggesellschaften. Sie sparen bei Online-Buchung durch den neutralen Flugpreisvergleich aller Fluggesellschaften bares Geld! Alle Flugpreise nach Breslau werden immer inklusive Bearbeitungs- oder Buchungs-Entgelte angezeigt, so dass Sie einen kompletten neutralen und Airline-unabhängigen Flugpreisvergleich nach Breslau erhalten. Passend zu Ihrem Flug Breslau finden Sie bei uns außerdem Hotels in Breslau, Flughafentransfers, Mietwagen, Reiseversicherungen sowie Ausflüge und Eintrittskarten aus einer Hand und mit persönlichem Service! Auch die Bezahlung Ihres Fluges ist ganz einfach: Sie zahlen den Flugpreis für Ihren Flug nach Breslau direkt bei Buchung im Buchungsprozess online per Sofortüberweisung mit Ihrem Online-Banking-Zugang und PIN/TAN - sicher, einfach und schnell!

Tipps zur Buchung für Ihren Flug

Sie suchen nach einem günstigen Flug nach Breslau? Bei uns finden Sie mit diesen Tipps sicher ein gutes Angebot! Ob zu Hause, auf der Arbeit oder unterwegs: unsere Webseite ist für Smartphone, Tablet und Computer optimiert und führt Sie schnellstmöglichich ans Ziel: einen Flug nach Breslau zu finden. Sie können so Ihren jederzeit online buchen, wo auch immer Sie sich gerade aufhalten. Tipp: probieren Sie mehrere Varianten Ihrer Flugsuche nach Breslau! Sie können unter Umständen Geld sparen, wenn Sie von einem anderen Flughafen oder an einem anderen Tag abfliegen! Nutzen Sie außerdem unsere Filter-Funktionen während Ihrer Flugsuche und finden Sie so gute Flugangebote nach Breslau. Tipp: wenn Sie passend zu Ihrem Flug auch ein Hotel buchen möchten, sparen Sie Zeit und Geld und versuchen Sie unsere Paket-Suche für Flug und Hotel-Pakete!

Beliebte Flugstrecken nach Breslau

Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es einige Flugverbindungen nach Breslau. Die beliebtesten Abflughäfen finden Sie hier:
Weitere interessante Flugziele: